Skip to main content

Eismaschine kaufen – was sollte man wissen?

Wenn Sie eine Eismaschine kaufen möchten sollten Sie folgenden wissen. Es gibt unterschiedliche Arten von Eismaschinen. Eiswürfelmaschine, Speiseeismaschine, Softeismaschine, Jogurteismaschine.

Eismaschine ist nicht gleich Eismaschine

Eismaschine kaufen - Unold 48876 Eismaschine Nobile, 2 L Eiscreme, 180 WZuerst sollte man natürlich wissen, dass man mit einer Eiswürfelmaschine kein Speiseeis erstellen kann. Eiswürfelmaschinen können lediglich Eiswürfel aus Wasser erstellen. Während Eismaschinen über Rührwerk verfügen die die Speiseeiszutaten erst mal durchmischen bevor der eigentliche Prozess des einfrierens beginnt. Bevor wir somit übereilt eine Eismaschine kaufen. Schauen wir uns zuerst mal an wo die Unterschiede unter den Eismaschinen liegen.

Die (Speise) Eismaschine kaufen.

Die Speiseeismaschine sieht aus wie ein Rührgerät, funktioniert auch so. Es gibt statt einen Quirl einen Schaber, der das gefrorene Eis immer wieder von der Wand des Behälters abkratzt und der Masse zufügt. Der Behälter ist nämlich kalt und so friert die Masse schon. Die Kälte im Behälter entsteht dadurch, das dieser doppelwandig ist und zwischen den Wänden eine Kühlflüssigkeit ist. Der Behälter muss somit vor der Zubereitung des Speiseeises zur Vorkühlung in den Kühlschrank. Das kann dann schon einmal acht Stunden dauern. Man muss also zum ersten daran denken, das man den Behälter rechtzeitig kühlt, und zum anderen, das man genügend Platz im Kühlschrank hat. Die Masse wird dann schön cremig und fein geschlagen, feiner noch, als gekauftes Speiseeis. Nach einer ganzen Zeit, je nachdem, was für ein Gerät man hat. Ist das Eis fertig und wir können es somit direkt essen.

Die (Soft) Eismaschine kaufen

Die Eismasse besteht zum größten Teil aus Milch. Die ganze Masse kommt in den Gefrierzylinder der Softeismaschine und dort kühlen wir es somit auf minus 6 Grad. Die Masse müssen wir nun die ganze Zeit rühren. Dafür sorgt aber ein Rührwerk in der Maschine. Normales Speiseeis, das wir im Hausgebrauch auch hergestellen können. Müssen wir zum Beispiel auf minus 18 Grad runter kühlen. Ganz kleine Eiskristalle befinden sich an der obersten Schicht des Gefrierzylinders. Diese werden nun abgeschabt. Und mit Luft aufgeschäumt. Schon hat man ein tolles Softeis.

Im Großen und Ganzen funktionieren die großen Maschinen genauso wie die kleinen Haushaltsmaschinen. In den kleinen Maschinen muss man aber genau aufpassen, weil sonst die Masse zu flüssig oder zu hart wird. Ganz wichtig ist auch bei beiden Maschinen die Hygiene. Eine Zeitlang ist Softeis deshalb in Verruf geraten, weil hier eine Gefahr für Salmonellen lauert. Durch die Luft, die eben das Eis so soft macht, ist die Gefahr auch tatsächlich gegeben. Aber wie bei allen anderen Geräten für Lebensmittel. Muss man hier auf sorgfältige Reinigung der Geräte achten. Dann ist das Risiko bei Softeis kein anderes, als beim normalen Speiseeis. Darauf sollte man dann beim Kauf auch unbedingt achten, das hier ein Gerät erworben wird, das leicht zu reinigen ist.

Unterschiede zwischen Soft- und Speise-Eismaschinen

Wir wissen also nu es gibt Unterschiede zwischen den beiden Eismaschinenarten, während Speiseeis eine Kälte von Minus 18 Grad benötigt reicht beim Softeis schon eine Temperatur von Minus 6 Grad aus. Darauf sollten Sie also achten wenn Sie sich eine Eismaschine kaufen möchten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *